Warum ist CBD so beliebt?

CBD gilt als echtes Wundermittel bei Schmerzen und Stress. Die tatsächlichen Effekte des Wirkstoffes des Hanfpflanze sind noch unbekannt und werden derzeit erforscht. Dennoch erfreut sich CBD schon jetzt großer Beliebtheit. Wir erklären warum.

Ist CBD legal?

CBD kann in Deutschland, Österreich und der Schweiz legal erworben werden. Der Stoff wird als Nahrungsergänzungsmittel angeboten und hat keine psychoaktiven Effekte. Dennoch werden ihm positive Auswirkungen auf die Gesundheit nachgesagt: In vielen Berichten wird von einer positiven Wirkung bei Magen-Darm-Beschwerden, Akne oder sogar Epilepsie gesprochen. Bekannte Pharma-Unternehmen bringen deshalb CBD-Präparate auf den Markt, die bestehende Medikamente ergänzen oder sogar ersetzen sollen. Hierzulande wird CBD als Nahrungsergänzungsmittel verkauft – weil die Wirkung noch nicht abschließend erforscht ist und Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen werden können.
Entscheidend darüber, ob Öle und andere Produkte, die den Extrakt enthalten, verkauft werden dafür, ist der CBD-Gehalt. Andere psychoaktive Substanzen wie THC dürfen grundsätzlich nicht enthalten sein.

Beliebt auch aus Neugierde

CBD ist hierzulande auch aufgrund der wachsenden Neugierde potenzieller Nutzer legal. Lange Zeit galt Cannabis als Tabuthema, doch seit der Legalisierung in vielen Ländern wächst auch hierzulande das Interesse an der grünen Pflanze. CBD ist aufgrund des Fehlens der psychoaktiven Stoffe eine gute Möglichkeit, das Produkt zu testen. Vor allem Menschen, die an gesundheitlichen Problemen leiden, sehen CBD als gute Alternative oder gar als letzte Lösung, um Schmerzen zu lindern, wieder Schlaf zu finden oder zu entspannen. Die gesundheitlichen Auswirkungen werden aktuell zwar noch erforscht, die Hersteller werben aber schon jetzt mit den positiven Effekten von CBD-Öl und Co.
Viele Menschen, die CBD testen, tun dies also aus reiner Neugierde. Doch es gibt auch gesundheitliche Gründe, die eine Suche nach jeder möglichen Alternative erforderlich machen.

CBD eine Lösung für gesundheitliche Probleme

Schlafprobleme, Depressionen, chronische Schmerzen: Die Liste der gesundheitlichen Probleme, bei denen CBD-Öl helfen soll, ist lang. Weil die Produkte inzwischen in vielen Online-Shops und in Österreich und der Schweiz sogar im Handel erhältlich sind, nutzen Menschen mit Erkrankungen diese Möglichkeiten, ein potenzielles Heilmittel zu testen. Ob das Produkt seine Wirkung zeigen wird, lässt sich zwar nicht immer sagen, doch als natürliches Präparat wird es chemischen Arzneimitteln immer öfter vorgezogen.
Die andauernden Forschungen ermitteln zudem immer neue Erkenntnisse. Als medizinisches Cannabis bereits anerkannt, hat die Hanfpflanze weitere positive, aber auch negative Effekte, die gleichermaßen zum öffentlichen Interesse beitragen. Dem CBD wird eine beruhigende und stimmungsaufhellende Wirkung zugesprochen. Wird diese noch weiter erforscht, so könnte der Stoff bald in verschiedenen Feldern zum Einsatz kommen.

Natürliche Alternative zu chemischen Produkten

Beruhigungsmittel aus der Apotheke enthalten oft chemische Bestandteile, die zu Nebenwirkungen führen können. Auch CBD kann zwar Nebenwirkungen hervorrufen, aufgrund seiner natürlichen Herstellung können diese jedoch leichter kontrolliert und überschaut werden. Oft wird CBD bedenkenlos empfohlen, weil bei Überdosierungen oder Wechselwirkungen vergleichsweise harmlose Nebenwirkungen auftreten.

Auch im Sport immer beliebter

Viele Hobby- und Leistungssportler fassen CBD als Alternative zu klassischen Nahrungsergänzungsmitteln ins Auge. Die stresslindernde Wirkung kommt nach anstrengenden körperlichen Aktivitäten zum Tragen und soll außerdem die Heilung der Muskeln fördern. Weil CBD auch das Schmerempfinden beeinflusst, ist auch eine positive Wirkung auf Verspannungen und Muskelkater denkbar.
Natürliches Medikament, preisgünstig, faszinierend: Die Gründe für den Erfolg von CBD sind vielfältig. Bis zu einer vollständigen Legalisierung dürfte es zwar noch einige Jahre dauern, doch der Wirkstoff bereits jetzt das Interesse vieler potenzieller Nutzer geweckt.

You may also like...